#42 Winter 2014

Thema "Vergessen". Woher rührt der Eindruck des Ahistorischen in vielen jüngeren Arbeiten, insbesondere aus dem Umfeld der „Post-Internet Art“? Warum geben jüngere Künstler offen zu, dass (Kunst-) Geschichte für sie keine große Bedeutung hat? 

Die Künstlerin Hito Steyerl, das New Yorker Kollektiv DIS und die Kunsthistorikerin Susanne von Falkenhausen diskutieren wie sich die Kunst durch die die beschleunigte Zirkulation von Bildern, Geld und Daten verändert. Der Kurator Kasper König spricht über den Kunstmarkt als Gedächtnismaschine, der Kulturwissenschaftler Mark Fisher über den Verlust der Gegenwart. In einem seiner seltenen Interviews spricht Oswald Wiener über Kybernetik und den Stillstand in Kunst und Wissenschaft. Spike porträtiert die amerikanische Künstlerin Samara Golden und wirft einen neuen Blick auf das Werk des Konzeptkunst-Pioniers On Kawara. Außerdem: Bildbeiträge von Karen Kilimnik, Johannes Wohnseifer, Tom Burr, Rafaël Rozendaal und Verena Dengler.

Last
Das Pferd und die Frau
Views
The Darknet in der Kunst Halle Sankt Gallen, Ryan Trecartin in den KW Berlin, Helene Schjerfbeck in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt, 55th October Salon in Belgrad, Anna Bella Geiger bei Mendes Wood DM in Sao Paulo.
Seduction
or the things we like: Von Susanne Zander, Eva Wilson, Cécile B. Evans, Roger Bundschuh, Jon Leon
Künstlerbeiträge
von Karen Kilimnik, Johannes Wohnseifer, Tom Burr, Verena Dengler, Rafaël Rozendaal