#52 Sommer 2017

next issue

Die Grenzen von Realität und Fiktion verschwimmen immer mehr. Vieles hinter den Bildern auf dem Screen bleibt verborgen: ihr politischer Nutzen; der Algorithmus, der sie auftauchen lässt; der Ursprung ihrer Magie. Wie verändert das die Ausstellung? Bewegt sie sich vom White Cube in die virtuelle Welt, in das Gewebe der Stadt, in die Privatsphäre der Wohnung? Zwischen Netzwerk, Theorie und Markt – wo liegt heute die Kraft der Ausstellung?

Gesellschaft am Ende

Kiew – Athen – Paris. Von Dan Bodan

Views Los Angeles

Kerry James Marshall im Museum of Contemporary Art, und Power: Work By African American Women From The Nineteenth Century To Now bei Sprüth Magers von Andrew Berardini

Views New York

Carol Rama im New Museum von Iona Whittaker, We Wanted a Revolution: Black Radical Women, 1965–85“ im Brooklyn Museum, und Jef Geys bei Essex Street von Annie Godfrey Larmon

Views Paris

Jasper Spicero in der New Galerie, Jean-Michel Wicker in der Galerie Édouard Montassut, und Than Hussein Clark in der Galerie Crèvecoeur von Charles Teyssou & Pierre-Alexandre Mateos

Views Brüssel

Bruno Gironcoli bei Clearing, The Absent Museum“ im WIELS, und Neither bei Mendes Wood DM von Laura Herman

Views Schweiz

ZÜRICH: Speak, Lokal in der Kunsthalle Zürich von Daniel Horn; GENF: Yoan Mudry bei Art Bärtschi & Cie, Philippe Daerendinger bei Quark, und Denis Savary in der Galerie Xippas von Yann Chateigné; BASEL: Stephen Cripps im Museum Tinguely von Harry Burke

Views Berlin

Collected Attituded in der Fahrbereitschaft – Sammlung Haubrok von Mitch Speed, Michael Portnoy als Teil der KW Performancereihe “The Weekends” von Nick Currie, Micah Hesse bei Neumeister Bar-Am von Chloe Stead, Candice Breitz bei KOW von Chloe Stead

Views Österreich

WIEN: Martin Beck im Mumok von Maximilian Geymüller, Ben Schumacher bei Croy Nielsen von Max L. Feldman, Helmut Lang in der Sammlung Friedrichshof Zurndorf / Stadtraum Wien von Christian Egger; GRAZ: Stephan Dillemuth im Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien vo Melissa Canbaz

Views Athen

Documenta 14 von Alexander Scrimgeour

Seduction

Von Henning Besser, Javier Peres, Robert Schulte, Karim Crippa, Simon Fujiwara

Musik

Rave ist als Begriff zwar in die Jahre gekommen, aber verspricht immer noch die totale Immersion. Von Nora Khan

Meditation

Warum verlassen wir den White Cube nicht und stellen uns die Ausstellung lieber als globales Nervensystem mit vielen Enden vor? Von Valentinas Klimasauskas

Essay

Was sind die Ausstellungsräume der Zukunft? Hybride Museumsbauten, Wohnräume, die der transparenten und kommerzialisierten Welt trotzen, oder das Gewebe der Stadt? Von Alessandro Bava 

Q/A Emily Pethick

Sind Talks, Workshops und Events heute wichtiger als die klassische Ausstellung?

Interview Brigitte Kowanz

Sie begann als Bildhauerin im Wien der 1980er Jahre und positionierte sich gegen den Aktionismus und die monumentale Skulptur. Ihr Medium ist das Licht. In ihren jüngsten Neonarbeiten rückt nun immer mehr die Digitalität in den Vordergrund.

Interview Andros Zins-Browne

Der in Brüssel lebende Choreograf im Gespräch mit Asad Raza über Tanz und Ausstellungen, den ungewöhnlichen Prozess der „Ausstudierens“ und wie Metallica und Shakespeare sein Gefühl für Zeit und Raum erschütterten.

Portrait Virtual reality

Die virtuelle Realität steckt in den Anfängen und ist weit davon entfernt, ihre Möglichkeiten auszuschöpfen. Genau da liegt ihr künstlerisches Potenzial. Ben Vickers über die vergessene Geschichte dieses jüngsten Mediums.

Portrait Karen Kilimnik

Ihre Installationen haben etwas Rätselhaftes. Sie ziehen den Betrachter in eine Welt aus Glitter, Horror, Stars und Opfer, von der nicht klar ist, wem sie gehört. Barry Schwabsky über die hyperikonischen Arbeiten der amerikanischen Künstlerin

Q/A Rózsa Farkas

Ist Instagram der Tod der Ausstellungskritik?

Bildbeiträge

von Elad Lassry, Sophie von Hellermann, GCC, Alex Da Corte

Postkarte

aus Lagos von Emeka Okereke

Roundtable: Was können Ausstellungen?

Chris Dercon, Heidi Ballet und Tirdad Zolghadr sprechen über die Macht des Objekts, die Großausstellung, faule Kuratoren und die Wichtigkeit, ein Publikum zu bilden

Q/A Adriana Lara

Was ist eine ideale Ausstellung?

One Work

„cloud net“ von Cecilia Vicuña verbindet Sprache und Performance, Indigenität und Ökologie – das macht sie so aktuell. Von Harry Burke

Exhibition Histories

Liam Gillick über eine der ersten Einzelausstellungen von Rirkrit Tiravanija: „untitled 1992 (free)“1992 in der 303 Gallery in New York

Curator's Key

Doryun Chong, Chefkurator von M+ in Hong Kong, über „Stanton Near Forsyth Street“ (1984) von Martin Wong

Artist's Favourites

von Dawn Kasper