Daniel Baumann

 AP News

AP News

Es ist schwer zu sagen, was Tobias Madison eigentlich macht. Der Schweizer Künstler pendelt auf ganz eigene Weise zwischen Verweigerung und Teilnahme, Entzug und Entblößung, Community-Spirit und Outsourcing-Kalkül. Damit arbeitet er an den Rändern der Formate entlang, die er vorfindet – des Werks, der Ausstellung, aber auch der Figur des „jungen“ Künstlers.

 "Untitled", 2012; Öl, Papier auf Leinwand, 230 x 180 cm

"Untitled", 2012; Öl, Papier auf Leinwand, 230 x 180 cm; 
© Albert Oehlen, Courtesy Gagosian Gallery; Photo: Lothar Schnepf

Wie kaum ein anderer Künstler setzt Albert Oehlen die Malerei einem Stresstest aus. Seit über 30 Jahren arbeitet er am Quellcode des Mediums: Farbe, Auftrag, Linie und Schichtung, Titel und Triumphe, Enttäuschungen und Erwartungen werden gegeneinander ausgespielt, so dass sie sich selbst auf dem falschen Fuß erwischen. Daniel Baumann führt einmal durch das ganze Werk.

 Gavin Brown (links) und Daniel Baumann (rechts)

Gavin Brown (links) und Daniel Baumann (rechts)

Der New Yorker Galerist Gavin Brown und der Schweizer Kurator Daniel Baumann versuchen sich einer unromantischen Betrachtung des Kunstmarktes. Das ist gleichzeitig deprimierend, unterhaltend und lehrreich. Auf in den Niedergang der Zukunft!

 Photos: Marco Schibig, Kunsthalle Bern

Photos: Marco Schibig, Kunsthalle Bern

1997 eröffnete die Kunsthalle Bern "Blues and the Abstract Truth", eine Einzelausstellung des US-amerikanischen Künstlers David Hammons. Der damals 54-Jährige richtete mit sparsamen Mitteln eine "unverkäufliche" Ausstellung ein: "Die Leute sollten nicht glauben, dass man irgendetwas nach Hause nehmen könnte." (Hammons). Im Rückblick erschließen sich weitere Bedeutungen dieser Ausstellung, die im Moment des Besuchs vor allem durch ihre Atmosphäre beeindruckte, wie Daniel Baumann schreibt.

Josef Strau bei Vilma Gold in London; Miriam Cahn bei Meyer Riegger in Karlsruhe; Ed Atkins in der Kunsthalle Zürich; Tatiana Trouvé im Schinkelpavillon in Berlin; »LOVE AIDS RIOT SEX 2« im nGbK in Berlin; Francesca Woodman in der Sammlung Verbund in Wien; uvm.

 Foto: Lukas Gansterer

Foto: Lukas Gansterer

Das ewige Reden über den Kontext frisst die Kunst. Ein Gespräch mit Daniel Baumann über Karriere und den idealen Künstler.

 Levi Hicks  

Levi Hicks

 

Vom Tellerwäscher zum Kurator: Die beiden Kuratoren bekennen ihre heimliche Liebe zum Museum und diskutieren die (vermeintliche?) Macht der Sammler.