Essay: Protestieren und Überleben

 "The Real Estate Show," 123, Delancey Street, New York City, 31.12.1979 - 21.1.1980

„Meine Aufgabe hier ist jedoch, über exemplarische Strategien aus den 80ern zu schreiben, die die Spielregeln der Kunst verändert oder es wenigstens versucht haben. Die Dekade gilt im allgemeinen als eine Zeit der Habgier, des Karrierismus und der Selbstsucht – des vielzitierten „Gier ist gut“. Und doch gab es wegen eines tödlichen Gespenstes (für einige die Rache Gottes), der Auswüchse an Aggression und der Aussicht auf gegenseitige Selbstzerstörung, die auf der ganzen Generation lasteten, so etwas wie Gemeinschaftsgefühl. Menschen taten sich zusammen, um gemeinsam für etwas zu kämpfen.“

 

– Dieser Text ist in Spike Art Quarterly #57 erschienen, erhältlich in unserem Online Shop –