Portrait Sandra Mujinga

Handeln im Dunkeln

"Ihre Kostüme waren überdimensionierte Gewänder mit langgestreckten, elefantenstoßzahnartigen Kunstleder-Tentakeln. Sichtbar wurden die Performerinnen nur hin und wieder durch aufblitzende Handys, die von einem Spiegel auf der anderen Seite des Raums reflektiert wurden und ein Gefühl der Desorientierung beim Publikum auslösten. Inspiriert von Berichten über afrikanische Elefanten, die nachtaktiv sind, um Wilderern zu entkommen, wählt das Stück die Dunkelheit als Ort des Widerstands und Überlebens für gejagte Körper."

– Dieser Text ist in Spike Art Quarterly #56 erschienen, erhältlich in unserem Online Shop –