Google

 Juan Sebastián Peláez, Ewaipanoma (Rihanna) , 2016  

Juan Sebastián Peláez, Ewaipanoma (Rihanna), 2016
 

Foto: Neven Allgeier

An jedem zweiten Dienstag schreibt Timo Feldhaus über das Wichtigste auf der Welt: andere Leute. Dieses Mal lief er dabei über die 9. Berlin Biennale. 

 Foto: Andrea Tietz

Foto: Andrea Tietz

Fast ist Weihnachten, im Hause Kardashian/West wurde ein Engel geboren, und in Berlin erschien Julian Assange einem Theaterpublikum, das danach alle Hoffnung fahren lassen musste. Der Wikileaks-Gründer stand einmal für einen neuen alternativen Kampf, den niemand mehr für möglich gehalten hatte, nun sieht er tiefschwarz für die Welt.

 Nobutaka Aozaki, Value Added 240950 (Del Monte whole kernel corn no salt added ), 2012 Dosenmais und Kassenzettel

Nobutaka Aozaki, Value Added 240950 (Del Monte whole kernel corn no salt added), 2012
Dosenmais und Kassenzettel

Was, wenn ein Ereignis unsichtbar bleibt? Erst einmal: Es ist komplett egal, denn der Anthropozentrismus ist vorbei, und es ist Zeit anzuerkennen, dass es auch Ereignisse ohne menschliche Beobachter gibt. Der Theoretiker Benjamin H. Bratton über Googles Nest, eine Dose Mais im Supermarkt und die große Frage des Maßstabes.

„Ex Machina" beschreibt den Aufbruch in die Robotergesellschaft. Aber warum interessieren wir uns gerade heute für die Ideen und Produkte von Menschenabschaffern und Maschinenanbetern?